Nockerl, Spätzle, Knöpfle

von Margie
Nockerl, Knöpfle, Spätzle

Hände hoch, wenn ihr auch gerne Nockerl esst! Ich mag sie sehr gerne, am liebsten mit einem leckeren Gulaschsaft. Aber auch gebraten mit Ei oder zum Paprikahendl werden sie bei uns zu Hause gerne gegessen. Dabei machen wir manchmal große Nockerl, die mit dem Löffel ausgestochen werden, oder kleine Nockerl mit dem Spätzlehobel.

Nockerl, Spätzle, Knöpfle

Den Teig für die Nockerl habt ihr schnell zusammengerührt: Ihr braucht dafür Mehl, Eier, Milch und Salz. Ich gebe auch noch gerne etwas geschmolzene Butter dazu, die könnt ihr aber auch weglassen. Den Teig müsst ihr gut verrühren, damit keine Klumpen bleiben. Sobald der Teig fertig gerührt ist, könnt ihr schon das Wasser aufsetzen.

Für große Nocken nehmt ihr einen Suppenlöffel, taucht ihn kurz ins heiße Wasser und stecht dann die Nocken direkt aus dem Teig in der Rührschüssel aus und gebt sie ins kochende Wasser. So geht ihr weiter vor, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Für kleine Spätzle braucht ihr einen Spätzlehobel oder ein Spätzlesieb. Dann nehmt ihr etwas Teig mit der Teigkarte auf und streicht ihn durch das Sieb. Beim Hobel fährt man mit dem Metallteil hin und her und die kleine Spätzle werden so ins Wasser gedrückt. Die Nockerl so lange kochen, bis sie von selbst an die Oberfläche kommen – das dauert etwa 2 Minuten. Dann könnt ihr sie auch schon abseihen und entweder gleich genießen, zum Beispiel zu einem Rindsgulasch, oder zu Leckereien, wie Eiernockerl oder Käsespätzle, weiterverarbeiten.

KINDER-TIPP
*Zutaten abwiegen
*Zutaten verrühren

Nockerl, Knöpfle, Spätzle

Nocker, Spätzle, Knöpfle

Hände hoch, wenn ihr auch gerne Nockerl esst! Ich mag sie sehr gerne, am liebsten mit einem leckeren Gulaschsaft. Aber auch gebraten… Vegetarisch Nockerl, Spätzle, Knöpfle European Drucken
Portionen: 4 Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

ZUTATEN

  • 200g Mehl
  • 2 Eier
  • 100ml Milch
  • 20g Butter
  • Salz

ZUBEREITUNG

  1. Butter schmelzen
  2. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verrühren - es dürfen keine Knötchen bleiben
  3. Wasser in einem großen Topf erhitzen
  4. Für große Nockerl: Sobald das Wasser kocht, mit einem Suppenlöffel kurz ins Wasser tauchen und dann direkt aus der Teigschüssel große Nocken ausstechen und ins Wasser geben - so lange wiederholen, bis kein Teig mehr da ist
  5. Für kleine Nockerl: Spätzlesieb auf den Topf geben, mit einer Teigkarte einen Teil des Teiges auf das Sieb geben und durch die Löcher streichen - so lange wiederholen, bis der Teig verbraucht ist
  6. Nockerl etwa 2 Minuten kochen lassen - sie sind fertig, wenn sie von selbst an die Oberfläche kommen
  7. Nockerl abseihen und direkt genießen oder weiterverarbeiten

0 Kommentar
0

noch mehr leckere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, stimmst du unserer Cookie-Nutzung und Datenschutzrichtlinie zu. Akzeptieren Datenschutz