Schneeflöckchen

von Margie
Schneeflöckchen

Endlich geht sie wieder los – die Weihnachtszeit! Für mich gehört diese Jahreszeit zu den schönsten Zeiten des Jahres. Ich liebe den ganzen Weihnachtskitsch und freue mich schon jedes Jahr darauf, die Deko im Haus zu verteilen und durch die schön beleuchteten Einkaufsstraßen zu schlendern. Meistens läuten wir die Weihnachtszeit mit einem gemeinsamen Kekse backen ein. Unsere Lieblinge sind dabei die gefüllten Mürbteigkekse. Da ich aber immer auch auf der Suche nach Keksideen bin, hab ich dieses Mal eine neue Variante ausprobiert: Schneeflöckchen. Die sind super leicht zu backen und schmecken dabei auch noch himmlisch zart. Da man bei diesen Keksen auch nichts ausrollen oder ausstechen muss, sind sie auch ideal geeignet für die ersten Backversuche der ganz kleinen Kids.

Für die Schneeflöckchen braucht ihr Stärke, Mehl, Vanillezucker, Staubzucker und Butter. Die trockenen Zutaten gebt ihr alle in eine größere Schüssel und dann kommt die in kleine Stücke geschnittene Butter dazu. Jetzt müsst ihr alles mit euren Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten – das dauert gut ein paar Minuten. Sobald sich alle Zutaten gut vermengt haben und der Teig dabei schön elastisch ist, legt ihr ihn noch für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Schneeflöckchen Kekse

Nach der Kühlzeit nehmt ihr den Teig und formt mehrere Rollen daraus. Die Rollen sollen ca. einen Durchmesser von 1,5 cm haben. Dann teilt ihr davon kleinere Stücke ab und rollt sie zu Kugeln – die sollen in etwa so groß sein, wie eine Kirsche. Jetzt kommt noch das Muster in die Schneeflöckchen. Dafür nehmt ihr eine Gabel, taucht die Rückseite der Zinken in etwas Mehl und drückt damit dann die Kugel zu einem flacheren Keks. Der Keks soll dabei aber nicht zu flach werden. Die fertigen Kekse kommen auf ein Backblech und gehen dann für etwa 12 Minuten in den Ofen – Vorsicht, sie sollen nicht braun werden.

Sobald die Kekse fertig gebacken sind, nehmt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie etwas auskühlen. Dann müsst ihr die lauwarmen Kekse noch in einer Schüssel mit Staubzucker wenden und dann könnt ihr sie auch schon genießen. Gelagert werden die Kekse am Besten in einer Keksdose. Ich finde generell, dass Kekse nach einem Tag in der Keksdose, noch besser schmecken, als direkt vom Blech.

Hier findet ihr noch mehr leckere Keksrezepte.

KINDER-TIPP
*Zutaten abwiegen
*Zutaten zu einem Teig verkneten
*Kugeln formen und mit der Gabel flach drücken

Schneeflöckchen

Schneeflöckchen

Endlich geht sie wieder los – die Weihnachtszeit! Für mich gehört diese Jahreszeit zu den schönsten Zeiten des Jahres. Ich liebe den… Kuchen & Desserts Schneeflöckchen European Drucken
Portionen: 30 Stk. Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

ZUTATEN

  • 125g Stärke (zb. Maisstärke)
  • 60g Staubzucker
  • 60g Mehl
  • 15g Vanillezucker
  • 125g Butter
  • Staubzucker zum Wuzeln der Kekse

ZUBEREITUNG

  1. Stärke, Staubzucker, Mehl und Vanillezucker in eine große Schüssel geben
  2. Butter in kleine Stücke schneiden und in die Schüssel geben
  3. Zutaten mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten - das dauert einige Minuten
  4. Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank geben
  5. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen
  6. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mehrere Rollen mit einem Durchmesser von ca. 1,5 cm formen
  7. Kleine Stücke von den Rollen abteilen und zu Kugeln formen - die Kugeln sollen in etwa so groß, wie eine Kirsche sein
  8. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben
  9. Die Rückseite von einer Gabel ins Mehl tauchen und mit den Zinken die Kugel zu einem dickeren Keks drücken
  10. Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen - das Blech darf dabei nicht heiß sein
  11. Kekse für ca. 12 - 14 Minuten backen - sie sollen dabei nicht braun werden
  12. Staubzucker in eine Schüssel geben
  13. Kekse aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann noch lauwarm auf beiden Seiten in Staubzucker wuzeln
  14. Kekse am Besten in einer Keksdose aufbewahren

0 Kommentar
0

noch mehr leckere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, stimmst du unserer Cookie-Nutzung und Datenschutzrichtlinie zu. Akzeptieren Datenschutz