Nusskipferl mit Nuss-Stücken

von Margie
Nusskipferl mit Nuss-Stücken

Diesmal hab ich einen Weihnachtskeks gebacken, den ich das erste Mal im Sommer-Urlaub gegessen habe. Und zwar in Kroatien. Dort gab es in einer kleinen Bäckerei, neben vielen anderen leckeren Mehlspeisen, auch herrliche Vanille- und Nusskipferl. Die Kipferl sind dort größer als unsere üblichen Weihnachtskekserl – in etwa so groß, wie ein mürbes Kipferl. Für die Weihnachtskekse habe ich aber eine kleinere Version gebacken. Die Kipferl sind wunderbar nussig und werden nach einem Tag in der Keksdose auch noch weicher als direkt nach dem Backen. Für den Knuspereffekt, hab ich nicht nur geriebene Nüsse, sondern auch gehackte Nüsse dazu gegeben. Die Nusskipferl mit Nuss-Stücken werden ab jetzt bei uns ein Weihnachts-Keks-Fixstarter!

Für die Kipferl braucht ihr neben verschiedenen Nuss-Sorten nur noch Zucker und Eier. Sie sind somit auch gut für Leute geeignet, die unter Glutenunverträglichkeit leiden. Bei den Nüssen wird ein Teil in geriebener Form verwendet und der andere Teil als gehackte. Ich habe diesmal geriebene Walnüsse, Mandeln und Haselnüsse verwendet. Bei den gehackten Nüssen hab ich Mandeln und Haselnüsse genommen. Ihr startet am Besten damit die Eier und den Zucker schaumig zu rühren. Am einfachsten geht das in einer Küchenmaschine. Während die Masse schön flaumig wird, könnt ihr schon die Nüsse abwiegen und die hacken.

Keksteller mit Nusskipferln

Dann gebt ihr zuerst die gemahlenen Nüsse dazu und verrührt alles gut. Zum Schluss kommen noch die Nuss-Stücke zum Teig und werden untergehoben. Jetzt muss der Teig noch für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. Sobald er gut durchgekühlt ist, nehmt ihr walnussgroße Stücke, wuzelt sie in der Hand zu dickeren Schlagen und formt daraus die Kipferl. Die Kipferl legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Wenn alle fertig sind, kommen Sie für etwa 20 Minuten in den Ofen. Danach solltet ihr sie gut auskühlen lassen und in eine Keksdose geben – darin aufbewahrt werden sie am nächsten Tag richtig schön weich. Lasst es euch gut schmecken!
Noch mehr Keksrezepte findet ihr hier.

KINDER-TIPP
*Eier aufschlagen
*Zucker abwiegen
*Gemahlene Nüsse abwiegen
*Ganze Nüsse mit dem Blitzhacker zerkleinern
*Kipferl formen

Nusskipferl mit Nuss-Stücken

Nusskipferl mit Nuss-Stücken

Diesmal hab ich einen Weihnachtskeks gebacken, den ich das erste Mal im Sommer-Urlaub gegessen habe. Und zwar in Kroatien. Dort gab es… Kuchen & Desserts Nusskipferl mit Nuss-Stücken European Drucken
Portionen: ca. 30 Stück Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

ZUTATEN

  • 3 Eier
  • 170g Staubzucker
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 150g gemahlene Walnüsse
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 100g Mandeln, ganz
  • 100g Haselnüsse, ganz

ZUBEREITUNG

  1. Eier und Staubzucker in die Rührmaschine geben und für etwa 5 Minuten mixen - die Masse sollte gelb und richtig schön fluffig sein
  2. Ganze Mandeln und Haselnüsse kurz mit dem Blitzhacker hacken - dabei immer nur kurz hacken, da kleine Stücke entstehen sollen (und nicht alles gerieben werden soll)
  3. Zuerst die geriebenen Nüsse zur Eimasse geben und verrührern, dann die Nussstücke dazu geben und ebenfalls nochmal kurz durchrühren
  4. Nussmasse für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen
  5. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen
  6. Nussmasse aus dem Kühlschrank nehmen und Kipferl formen - dafür ein etwa walnussgroßes Stück abnehmen und in der Hand zu einer Wurst wuzeln, diese zu einem Kipferl biegen und direkt auf das mit Backpapier belegte Blech legen
  7. Nusskipferl im Ofen etwa 20 Minuten backen - sie sollen leicht braun werden
  8. Kipferl auskühlen lassen und in eine Keksdose geben - am zweiten Tag werden sie richtig schön weich

0 Kommentar
0

noch mehr leckere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, stimmst du unserer Cookie-Nutzung und Datenschutzrichtlinie zu. Akzeptieren Datenschutz