Baskischer Cheesecake

von Margie
Baskischer Cheesecake

Ich wollte schon länger einen New York Cheesecake für den Blog machen. Letztens bin ich aber auf eine andere, sehr leckere Variante gestolpert: Baskischer Cheesecake. Das besondere an diesem Cheesecake ist, dass er bei hoher Hitze gebacken wird und dabei der Boden und auch die Oberfläche karamellisiert. Das verleiht dem Kuchen seinen typischen, leicht verbrannten, Geschmack. Es ist somit eine ideale Kombination aus Cheesecake mit Creme Brûlée oder Creme Karamell Aroma. Ich persönlich liebe das und ich kann euch nur empfehlen, den Kuchen mal auszuprobieren. Er ist nämlich auch noch super easy in der Herstellung, weil man nur die Cheesecake-Masse braucht – auf einen eigenen Boden wird komplett verzichtet.

Für den „verbrannten“ Baskischen Cheesecake braucht ihr Frischkäse, Eier, Zucker, etwas Mehl, Schlagobers und Vanilleextrakt. Zuerst gebt ihr den Frischkase, die Eier und den Zucker in eine Rührschüssel und rührt alles gut durch. Dann kommt das Mehl dazu und wird auch nochmal gut durchgemixt. Zum Schluss gebt ihr das flüssige Obers und etwas Vanilleextrakt dazu und mixt alles mit der Maschine nochmal für ein paar Minuten. Die Creme soll dabei dicker werden.

"verbrannter" Baskischer Cheesecake

Dann könnt ihr auch schon die Form für den Kuchen vorbereiten. Dafür nehmt ihr entweder eine Springform oder einen Backring – die Form sollte jedenfalls einen hohen Rand haben. Die Form legt ihr mit einem Stück Backpapier aus. Damit das einfacher funktioniert, knüllt ihr das Backpapier am besten zusammen und befeuchtet es etwas. Dann kommt der Teig in die Form und alles geht für etwa 40 Minuten in den Ofen. Zum Schluss soll die Oberfläche des Kuchens schön dunkel sein – das gibt dem Kuchen die schöne „verbrannte“ Note. Nach dem Backen kommt das schwierigste an diesem Gericht – man muss ihn noch für 4 – 5 Stunden auskühlen lassen. Dabei fällt der Kuchen noch etwas in sich zusammen. Nachdem der Kuchen ordentlich ausgekühlt ist, könnt ihr ihn endlich genießen. Ihr werdet sehen, das Warten hat sich gelohnt! Lasst es euch gut schmecken!

KINDER-TIPP
*Zutaten abwiegen
*Zutaten in die Rührschüssel geben
*Backform vorbereiten

Baskischer Cheesecake

Baskischer Cheesecake

Ich wollte schon länger einen New York Cheesecake für den Blog machen. Letztens bin ich aber auf eine andere, sehr leckere Variante… Kuchen & Desserts Baskischer Cheesecake European Drucken
Portionen: 10 Stk. Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

ZUTATEN

  • 530g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 30g Mehl
  • 250ml Schlagobers
  • Vanilleextrakt

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 210° Ober- und Unterhitze vorheizen
  2. Frischkäse, Eier und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer ein paar Minuten gut durchrühren
  3. Sobald alles gut vermengt ist das Mehl dazu geben und alles nochmal gut vermixen
  4. Flüssiges Schlagobers und ein wenig Vanilleschotenextrakt dazu geben und für ein paar Minuten auf hoher Stufe mixen - die Masse wird dadurch etwas dicker
  5. Springform oder Backring mit höherem Rand mit Backpapier auslegen - dafür das Backpapier zusammenknüllen und mit etwas Wasser anfeuchten - es lässt sich so besser in die Form geben
  6. Kuchenmasse in die Form geben
  7. Kuchen für 40 Minuten ins untere Drittel des Ofens geben - die Oberfläche des Kuchens sollte am Schluss schön dunkel, fast schon verbrannt, sein - das verleiht dem Kuchen seinen einzigartigen Geschmack
  8. Kuchen nach dem Backen in der Form für etwa 4 - 5 Stunden auskühlen lassen - er fällt dabei ein wenig zusammen
  9. Nach dem Auskühlen, könnt ihr den Kuchen endlich genießen - er schmeckt einfach herrlich, Cheesecake mit einer Note von Creme Brûlée

0 Kommentar
0

noch mehr leckere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, stimmst du unserer Cookie-Nutzung und Datenschutzrichtlinie zu. Akzeptieren Datenschutz