Saté-Spieße vom Huhn mit Erdnusssauce und Gurkensalat

von Margie
Saté-Spieß vom Huhn mit Erdnusssauce und Gurkensalat

Mögt ihr gerne asiatisches Essen? Wir lieben es! Wir waren schon oft in Thailand auf Urlaub und lieben die Küche dort. Egal ob Currys in verschiedenen Ausführungen, Papayasalat oder scharfe Garnelensuppe – es gibt so viele Gerichte, die einfach wahnsinnig lecker sind! Ein weiteres unserer Lieblingsgerichte sind die Hühnerspießchen mit Erdnusssauce. Die Kids lieben diese „Piratenspieße“ – Fleisch direkt vom Spieß zu knabbern ist einfach immer ein Renner. Die Saté-Spieße sind auf alle Fälle ein Gericht, das bei uns zu Hause öfters auf den Tisch kommt.

Für das Fleisch macht ihr zuerst eine Marinade. Dafür mixt ihr Sojasauce, frisch geriebenen Ingwer, Knoblauch und etwas Agavendicksaft. Dann werden die Hühnerfilets in flache Stücke geschnitten. Am Besten ihr schneidet dafür die Hühnerbrust einmal quer durch, sodass ihr 2 flache Stücke erhaltet. Diese müsst ihr dann nur noch in dünnere, längliche Streifen schneiden. Dann gebt ihr die Marinade über die Hühnerstreifen und schaut, dass alles gut verteilt ist. Die Hühnerfilets für mind. 1 – 2 Stunden im Kühlschrank marinieren. Ihr könnt das Fleisch für die Spieße gerne auch schon am Vorabend marinieren und über Nacht durchziehen lassen.

Hühnchen-Sate-Spieße

Bevor ihr mit dem Anbraten beginnt, solltet ihr den Basmatireis kochen. Dann gehts auch schon an die Erdnusssauce. Dafür braucht ihr Kokosmilch, Erdnussbutter, Sojasauce, braunen Zucker und etwas Öl. Die Zutaten für die Sauce gebt ihr alle zusammen in einen kleinen Kochtopf und lasst es etwas einkochen. Dann könnt ihr auch schon die Saté-Spieße vorbereiten: dazu gebt ihr die Streifen der Länge nach auf einen Holzspieß.

Als nächstes kommt der Gurkensalat an die Reihe. Dafür die Mini-Gurken in dünne Scheiben schneiden. Ich verwende dafür gerne einen V-Hobel, da werden sie wirklich sehr dünn und es geht ratzfatz. Den roten Zwiebel ebenfalls in dünne Streifen schneiden und zu den Gurken geben. Für die Marinade Reisessig mit einem kleinen Schuss Sesamöl und Sojasauce vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gerne scharf mag, gibt noch ein paar Chiliflocken dazu.

Jetzt sind die Spieße an der Reihe. Dafür nehmt ihr eine große Bratpfanne (super ist auch eine Grillpfanne, wenn ihr so eine daheim habt) und bratet die Spieße dort für ein paar Minuten je Seite gut durch. Die fertigen Spieße am Besten im Ofen warm halten, bis alle fertig gebraten sind. Die Spieße zusammen mit der Erdnusssauce und den restlichen Beilagen auf den Tisch stellen und genießen.

KINDER-TIPP
*Marinade für die Spieße verrühren
*Fleisch auf die Spieße geben
*Zutaten für die Erdnusssauce in den Topf geben und verrühren
*Marinade für den Gurkensalat mischen

Saté-Spieß vom Huhn mit Erdnusssauce und Gurkensalat

Saté-Spieße vom Huhn mit Erdnusssauce und Gurkensalat

Mögt ihr gerne asiatisches Essen? Wir lieben es! Wir waren schon oft in Thailand auf Urlaub und lieben die Küche dort. Egal… Fleisch Saté-Spieße vom Huhn mit Erdnusssauce und Gurkensalat European Drucken
Portionen: 4 Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

ZUTATEN

  • 600g Hühnerfilet
  • Sojasauce
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Agavendicksaft
  • 250ml Kokosmilch
  • Erdnussbutter
  • brauner Zucker
  • 2 Mini-Gurken
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Reisessig
  • Basmatireis
  • Salz, Pfeffer
  • Kleine Holzspieße
  • Sesamöl
  • Rapsöl

ZUBEREITUNG

  1. Das Hühnerfilet für die Spieße vorbereiten: Am besten das Bruststück einmal so durchschneiden, dass zwei dünne, flache Stücke entstehen – diese dann in längere Streifen schneiden, alles in eine Schüssel geben
  2. Für die Marinade des Fleischs 4 EL Sojasauce und 1 TL Agavendicksaft mit einer gepressten Knoblauchzehe und einem daumengroßen Stück geriebenem Ingwer vermischen – die Marinade über die Fleischstücke geben und mit den Händen gut vermischen
  3. Fleisch für mind. 1 Stunde, gerne auch über Nacht, in den Kühlschrank stellen
  4. Das marinierte Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und je ein Stück auf einen Holzspieß stecken
  5. 3 kleine Gläser Wasser in einem kleinen Topf mit Deckel zum Kochen bringen, salzen und 1 ½ Gläser Reis dazu geben – Deckel drauf, Hitze auf niedrige Stufe stellen und für 20 Minuten garen
  6. Gurken in dünne Scheiben schneiden - ich nehme dafür gerne einen V-Hobel
  7. Rote Zwiebel ebenfalls mit dem V-Hobel in dünne Streifen hobeln
  8. Gurken und Zwiebeln mit einer Marinade aus Reisweinessig, Sojasauce und Sesamöl marinieren - wer es gerne scharf mag, gibt noch ein paar Chiliflocken dazu
  9. Kokosmilch in einem kleinen Topf erhitzen – 3 Esslöffel Erdnussbutter dazu geben und alles etwas einkochen lassen
  10. Sauce mit 1 – 2 EL Sojasauce und 1 TL braunem Zucker würzen und abschmecken
  11. Etwas Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen
  12. Saté-Spieße bei mittlerer Hitze auf jeder Seite etwa 3 Minuten anbraten
  13. Spieße mit dem Reis, der Erdnusssauce und dem Gurkensalat genießen

0 Kommentar
0

noch mehr leckere Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, stimmst du unserer Cookie-Nutzung und Datenschutzrichtlinie zu. Akzeptieren Datenschutz